„ Vor der Ehe halte beide Augen weit offen, in der Ehe halb geschlossen“ 

 

(orientalische Weisheit)

Eheberatung

Um ein Auto fahren zu dürfen, muss man etliche Fahrstunden belegen, eine Menge Geld bezahlen und umfangreiche Kenntnisse in Theorie und Praxis nachweisen.
Auch für die meisten anderen Dinge im Leben benötigen wir Zertifikate und Zeugnisse. Um eine Partnerschaft oder Ehe einzugehen, benötigt man das alles nicht. Dabei hat man häufig den Eindruck, als verhielten sich die Menschen in einer Partnerschaft so, als würden Sie ohne Führerschein mit verbundenen Augen durch den Berufsverkehr einer Großstadt fahren. Vorbereitungskurse auf Ehe und Familie sind leider nicht Bestandteil der Schulausbildung.

Auch in der Ehe- bzw. Paarberatung lassen sich die Elemente der positiven Psychotherapie gut anwenden.

  1. Herausarbeiten der Vorbildfuntionen aus dem eigenen Elternhaus

  2. Anwendung des Balancemodells auf die Partnerschaft

  3. Herausarbeiten der "Konzepte" beider Partner, denn die aus der eigenen Entwicklung bestehenden Konzepte oder „Lebensmottos“ prägen die eigene Einstellung in der Partnerschaft ( Beispiel Umgang mit Ordnung).

 

Auch hier werden natürlich anschauliche Beispiele und Geschichten angewandt, die zum Nachdenken oder Überprüfung des eigenen Standpunktes anregen sollen.